VAKUUMDICHTTECHNIK GMBH

Startseite

Unternehmen

Imprägnierungen

Imprägnierharze

Imprägnieranlagen

Korrosionsschutz

Kontakt

Service

Qualität

Impressum

Datenschutz



Imprägnierung von
Guss- und Sinterteilen im Kundenauftrag

Sie möchten Ihre Gussteile abdichten oder Ihre Sinterteile Kunststofftränken?
Wir imprägnieren Ihre Teile im Lohn in unserem Werk in Monheim (Rheinland).

Unsere Imprägnieranlage ist eine vollkommen neue Konstruktion und nicht vergleichbar mit herkömmlichen Imprägnieranlagen, sie arbeitet abwasserfrei und gewinnt das Harz aus dem Waschwasser zurück. Bei uns entstehen keine, mit Metallen und organischer Fracht, hochbelasteten Abwässer die in die Kanalisation eingeleitet werden. Durch die spezielle Anlagentechnik konnte der Energiebedarf der Imprägnieranlage, im Vergleich zu herkömmlichen Anlagen, deutlich gesenkt werden.
Die Anlage und das Imprägnierharz wurden als innovative Anlage vom Land NRW gefördert.

Aufgrund der speziellen Anlagenkonstruktion und durch unser neu entwickeltes Imprägnierharz Imtec 300 erreichen wir eine deutlich bessere Abdichtquote, getestet an Sinterringen mit definierter Porosität, bei gleichzeitig sauberen Oberflächen, auch bei komplizierten, bearbeiteten Teilen.

Aufgrund des speziellen Imprägnierverfahrens und der hervorragenden Eigenschaften des Harzes Imtec 300 wird die Randauswaschung, insbesondere bei Sinterteilen, auf ein Minimum reduziert, so dass eine nachfolgende Galvanische Behandlung erst möglich wird. Ein nachträgliches Ausblühen (Korrosion durch verbliebene Reste von Säuren und Laugen, aus der Galvanik, in den Poren) von beschichteten Sinterteilen wird sicher vermieden, da die Poren mit Kunstharz gefüllt sind.



Durch die Automatisierung unseres Imprägnierprozesses läuft die Imprägnierung immer gleich und reproduzierbar ab, keine Einflüsse durch manuelle Bedienung.

Unsere Bearbeitungzeiten betragen ca. 2 bis 3 Werktage.

Testen Sie uns, gerne führen wir Probeimprägnierung durch.


Als innovatives Unternehmen sind wir auch immer daran interessiert neue Wege zu gehen. Haben Sie eine spezielle Anforderung, planen ein neues Produkt, gerne erarbeiten wir mit Ihnen zusammen die Lösungen.



Wir imprägnieren :

  • Gussteile (alle Legierungen)

  • Sinterteile ( Stahl, Bronze, Messing, Aluminium)

  • Kunststoffmetallverbindungen, Keramik,

  • Preßkohle und Graphit.

Wir können kleine Teile >5mm und große Werkstücke bis zu einem Durchmesser von 1,10m imprägnieren, unabhängig davon, ob sie schon bearbeitet oder unbehandelt in unserem Fachbetrieb angeliefert werden.

In speziellen Körben können wir Schüttgut imprägnieren.



Reinigung / Entfettung

Eine Imprägnierung kann nur dann funktionieren, wenn die Poren auch für das Harz zugänglich sind, also frei von Bearbeitungsemulsionen, Ölen oder Fetten.

Ideal für den Imprägnierprozeß sind gereinigte Gussteile, wobei auch die Poren ölfrei und trocken sein müssen.



Sorgfalt

Hochwertige bearbeitete Teile und ähnliche berührungssensible Werkstücke werden von uns mit besonderer Sorgfalt behandelt. Solche Teile verpacken wir vor dem Einfahren in die Imprägnieranlage in spezielle Vorrrichtungen. Somit sind wir in der Lage, Ihnen die Unversehrtheit Ihrer empfindlichen Teile für die Dauer des Bearbeitungsprozesses zu gewährleisten.



Qualitätssicherung

Sämtliche Anlagendaten werden während des Prozesses aufgezeichnet und ermöglichen so eine Lückenlose Rückverfolgbarkeit aller qualitätsrelevanten Parameter.

In unserem Labor werden die Prozessbäder regelmäßig qualitativ und quantitativ untersucht, somit gewährleisten wir eine vollständige Prozeßüberwachung.

Sämtliche von uns durchgeführte Arbeiten werden routinemäßig protokolliert. Somit sind wir in der Lage, Ihnen einen vollständigen Nachweis, Rückverfolgbarkeit aller Prozeßabläufe auszustellen. Bei Bedarf erhalten Sie von uns Prüfungsnachweise sowie Werksprüfzeugnisse.



Lagerung

Bis zur Abholung der von uns bearbeiteten Gußteile stellen wir ausreichend sichere und trockene Lagerplätze für Ihre Transportbehälter bei uns vor Ort zur Verfügung.



Imprägnieren

Zunächst werden die Gussteile unter Vakuum gesetzt, das Imprägnierharz wird anschließend geflutet bis die Gussteile vollständig mit Harz bedeckt sind. Anschließend verbleiben die Teile im Imprägnierharz. Das von uns verwendete Spezialharz Imtec 300 zeichnet sich durch eine besonders niedrige Viskosität aus, welche das Mittel unter Vakuum bis in die kleinsten Poren eindringen lässt.

Das Imprägnierharz wird anschließend mit kaltem Wasser von den Gussteilen gewaschen, so dass keine Harzrückstände auf der Oberfläche verbleiben.

Im Anschluß an den Waschvorgang härten die Werkstücke im heißen Wasser aus.

Was geschieht beim Imprägnieren in den Poren?

Unserem Harz ist ein Farbstoff beigemischt, mit dem man unter UV-Licht das Harz in den Poren sichtbar machen kann.

Die imprägnierten Gußteile sind jetzt voll funktionsfähig. Aufwendige und teure Nacharbeiten sind nicht erforderlich.



Dichtheitsprüfung

Sofern Sie es wünschen, bieten wir Ihnen eine Überprüfung auf Druckdichtheit der Gußteile.

Zulassungen

Viele Automobilhersteller haben das VDT Verfahren und das Imprägnierharz getestet und freigegeben.